21.02.1997

Markus Imhoof zum Bild der schweizerischen Flüchtlingspolitik

Dauer: [04'33''] Kommentar: Deutsch Produktion: SR DRS Sendung : Szene
-- Mediaspace --

Der Regisseur Markus Imhoof stellte mit seinem Drama «Das Boot ist voll» die schweizerische Flüchtlingspolitik bereits 1981 in kritischem statt im gewohnt beschönigendem Licht dar. Er bedauert, dass sich die gegenwärtige Debatte um nachrichtenlose Vermögen in der Schweiz nicht aus eigenem Antrieb von Politik und Bevölkerung ergeben hat, sondern von Aussen initiiert werden musste.

Der schweizerische Film im Sinn der Geistigen Landesverteidigung hat wesentlich zum Bild einer heroischen, wehrhaften und humanitären Schweiz beigetragen. Bei seinen Filmrecherchen ist Imhoof aufgefallen, dass der Staat diese überidealisierte Darstellung bewusst stützte und viel Kraft aufwendete, um eine Aufarbeitung der Vergangenheit zu verhindern.