04.04.2005

Hans Küng zieht eine kritische Bilanz des Pontifikats Johannes Paul II

Dauer : [02'19''] Kommentar : Italienisch Produktion: TSI Sendung : Telegiornale 20
-- Mediaspace --

Für den Schweizer Theologen Hans Küng ist die Bilanz des Pontifikats von Johannes Paul II ambivalent. Der dissidente Gelehrte verwendet keine moderaten Worte, wenn es um die Anerkennung der Bemühungen des polnischen Papstes um den interkonfessionellen Dialog und die weltweite Förderung des Friedens geht. Er bezichtigt ihn sogar einer reaktionären Haltung, zumindest was innere Beschlüsse der Katholischen Kirche betrifft, und er wirft ihm vor, die Menschenrechte missachtet zu haben und viele treue Gläubige in grosses Leid gestürzt zu haben.